Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2008

Ich war in einem Copyshop oder ganz ähnliches.
Der Verkäufer/Inhaber druckt gerade für einen Kunden Seiten aus. Er meint es ist Transformationspaper. Ist ein Transformationsausdrucker (was auch immer das sein mag )

Ich soll mich entscheiden:

Es standen 3 Menschen mit ihren verschiedenen Berufen dort.

Links eine Frau mit weißer Schürze, wohl sowas wie eine Helferin (aber schon ein helfender guter Sozialer Beruf)

In der Mitte eine andere Frau mit Schürze, wohl eine Krankenschwester, Sozialarbeiterin oder was ähnliches mit schon besserem sozialen Beruf.

Dann der Mann ganz rechts – Auf den auch immer mein Augenmerk und Interesse im Traum lag – NICHT an den beiden anderen Frauen bzw. Berufen.
Dieser Mann hatte den höchsten Beruf! (Vielleicht Pfarrer, Redner, Altenpfleger, aber weit mehr als nur Altenpfleger! Seelsorger? o.ganz ähnlich) Und nur dieser Beruf interessierte mich. Er war einer der höchsten berufenen Berufe um den Menschenseelen / Gott zu dienen – und genau NUR DIESER Beruf interessierte mich, den höchsten und Besten sozusagen. Die anderen kleinen Berufe von den 2 Frauen haben mich gar nicht interessiert und angesprochen.

Dieser Mann wurde gerade vom Inhaber/Verkäufer bedient. Ich schaute interessiert zu. Er hatte sein gerahmtes Bild in der Hand.

Dann sagte der Inhaber: „Tja NUR wer sich DIESEN hohen Beruf auswählt, bekommt von mir die Transformationsausdrucke umsonst!! Die Kosten ja sonst normalerweise pro Stück 70 Cent.
Und obendrein noch als Dreingabe ist es mir eine hohe EHRE seine Bilder auch noch zu Rahmen!, das bekommt er kostenlos dazu, es ist mir eine große Ehre!“

…“also überleg dir gut, ob du eines Tages auch eingerahmt werden willst – oder ob zu eines dieser „einfachen“ Berufungen auswählst!“
(berühmt?)
Habe noch vergessen dazu zu sagen, dass der Mann gesagt hat, es sei ihm eine Ehre seine Bilder (und dann evtl. auch meine später) einzurahmen, DENN:
es ist so toll für die Menschen und z.B. für die alten Leutchen (z.B. in Altenheimen und woanders), die sich vllt. nicht mehr um sich selber kümmern können und keine Familie weiter haben und ganz alleine sind, wenn sie auf ihrem Nachtisch ein Bild (solches Bild) sehen. Dann haben Sie wieder Hoffnung.
DESWEGEN ist es mir eine Ehre, die Transformationsdrucke, die eigentlich 70 Cent pro Stück kosten (und jeder bekommt 5 Stück!) sowie diese Fotos einzurahmen.

Advertisements

Read Full Post »

Feuersee

Hi,

vor ca. 2 Wochen hatte ich ein Traumbild:

Ein dunkelhaariger Mann (ca. 40J.) mit Brille und einem hellweißen frischen Hemd mit Krawatte (Businesshemd) und Bundfaltenhose stürzte sich von einem Felsen in einen Feuersee.
Der See war Wasser mit viel viel Feuer lichterloh oben auf dem Wasser und von beiden Seiten mit großen Felsen abgeschirmt, so dass man nicht entkommen konnnte.

Er war beim Reinstürzen. Er war noch nicht unten angelangt.

Das war das Bild.

Ich habe mich erschreckt und bin aufgewacht.

Hat das denn eine Bedeutung?
lg

Read Full Post »

heute Nacht hatte ich geträumt, dass ich mich auf Kaffee freute, den ich kaufte, und eine passende Tasse suchte. Später habe ich den Kaffe aufgesetzt und den Grund in ein Tuch gepackt und als ich nochmal nachschaute, waren im Kaffeegrund, – den ich da hinlegte eingepackt und auf den ich mich eigentlich freute, – WÜRMER im Kaffee.
Ich habe mich so gewundert, erschrocken und geekelt. Lebendige bewegende dunkle Kaffeewürmer!

Ich sagte zu einem Mann: Na sowas! Ich habe extra guten und teuren Kaffee gekauft und zwar JAKOBS Kaffee!!!.
Jakobs-Kaffee war doch bisher immer gut und der beste gewesen, und nun auf einmal sowas!! Er meinte, das kann passieren, auch bei Jakobs-Kaffee!! Ist nunmal so sagte er.
Das mit den Kaffee-Würmern war ein ekliger Anblick!!

Dann hatte der Mann viele Sachen aus einem Katalog bestellt, er gab gerade die Bestellungen auf, er sagte mir, dass er da sehr viele Vorteile und Prozente
bekommt. Ich überlegte, ob ich auch eine Kleinigkeit mitbestelle. Aber dann habe ich für mich beschlossen, ich bestelle es doch lieber selbst und zahle halt den gesamten Preis. So über andere ist es für den anderen ja umständlich, also habe ich nichts mit ihm bestellt.

Was wird also im März 2009 sein? – rosige Zukunft
Da ist der Wurm drin.
Der Jakobs-Kaffee-Wurm.

Ich habe noch keine Bedeutung von Kaffeewürmer gefunden und Jakob.

Eine Prophetin (Sigi Oblander) hatte mir vor 1 Jahr mal gesagt/prophezeit in einer Gemeinde, dass ich wie Jakob bin , aber Gott als Licht bei mir sein wird. Habe ich aber auch nicht verstanden, wieso ausgerechnet Jakob? Habe mit Jakob aus der Bibel wenig Gemeinsamkeit gefunden. Aber ich lese es mir nochmal in Ruhe durch, vielleicht komme ich noch drauf.

Vielleicht hat einer bitte ne Idee zu Jakobs-Kaffee-Würmer?

Read Full Post »


In dieser Nacht träumte ich über meine Wünsche und Ziele im Leben.
Ich nahm große Zettel und schrieb handschriftlich alles auf, was mir einfiel.

Viele Seiten lang wurde es. Dann sagte mir eine Stimme plötzlich:
Ist ja alles gut und schön, aber so geht das nicht, so wird das nichts
Ich fragte: warum denn nicht? Antwort: Konzentriere dich auf das wesentliche und wichtige und überdenke nochmal immer wieder, bis du deine richtigen Vorstellungen hast, streiche durch, was du eigentlich gar nicht brauchst und haben und machen willst und schreib nur das auf, was dir wichtig ist – sonst werden die Wünsche nicht erfüllt das Universum /Gott wird irgendwie überfordert damit, weil es nicht weiß was es dir erfüllen soll, wenn du selbst es nicht geordnet und in kürzerer Form aufschreibst, was du haben willst!

Das leuchtete mir ein. Und ich las mir nochmal alles genau durch strich vieles durch, was ich schrieb. Und schrieb neu und kürzer und verbessert. Diese Traumprozedur dauerte lange.
Ich änderte alles um, bis ich endlich alles richtig hatte. Und ich dabei ein gutes erfolgreiches Gefühl hatte
Ich konnte dann getrost meine Wünsche auch abschicken.

Ende der Szene.

In dieser gleichen Nacht war dann noch eine ganz andere Szene darauffolgend:

Ich war mit einigen Leuten zusammen, da war ein etwas älterer Businessmann mit mir im Raum. Im Raum war auch irgendwo ein Schiffs-Steuer und einiges sah sehr maritim aus im Raum.
Es ging um mich. Wir überlegen Ideen. Ich hatte dann eine grandiose Idee und der Mann war davon soooo begeistert von dieser Idee, dass er zu mir sagte:
Ausgezeichnete Idee! Einmalig! Legen wir gleich los! Das muß sofort umgesetzt werden diese Idee. Es war eine Geschäftsidee (Selbständigkeit) – (welche weiß ich leider nicht!!)

Er meinte, dass muß sofort in Angriff genommen werden und ich solle SOFORT den Steuerberater und den Rechtsanwalt anrufen, damit man das alles festmacht, damit das umgesetzt wird! Und diese Leute geschäftlich uns dabei behilflich sind.
Ich war noch nicht so schnell im Denken und frage, ob ich seinen oder meinen Anwalt anrufen woll, er meinte den besseren und wir taten das.

Ende.

Hmm……. das ist aber zu blöd, warum mir denn der Traum nicht sagt, um WELCHE Wünsche und Ziele und Geschäftliches es sich denn handelt!!!

Read Full Post »

Hallo Ihr Lieben,

Der Traum hatte 2 ganz verschiedene Szenen:

1x habe ich geträumt, dass aus einem Forum die R. Sv., die mir zum Glück manchesmal Träume deutete, leibhaftig vor mir steht und mir ständig sagt und den Rat gibt:
Ich solle mehrere Theaterstücke einüben, vorführen und Auftreten. *lach
Mehrere Theaterstücke, (welche habe ich vergessen) mit mehreren Rollen und ich soll sie einüben und dann Auftreten!
Das war ein langer Traum, sie nannte mir mehrere Rollen und Theaterstücke, die ich einüben könnte.

Vielleicht sollte ich mein Lebensdrehbuch (neu) schreiben?
Oder sollte ich mich einer Theatergruppe real anschließen ? *grübel…

__________________________________________________ _________

Der andere Traum war später, nachdem ich später nochmal einschlief:

Ich übernachtete bei meiner Mutter. (die in Wirklichkeit längst verstorben ist).
Ich wachte ganz früh auf, da schmiss der Postbote viele Briefe in den Briefschlitz auf den Flurfußboden.

Ich sah, dass am Fußboden noch mehrers „Zeugs“ lag, 1 Messer, 1 Tapetenmesser und anderes komisches Zeugs (so messiemäßig). Dazu kamen dann die Briefe vom Postboten, viele.

Ich schaute nach den Briefen, viele waren leer, also nur die leeren Umschläge. Ein Haufen leerer neuer Umschläge. Ein paar waren vom Amt. Und ein blauer Zettel war an mich gerichtet. Das war ein Zettel mit Geld. 120€.

Erst freute ich mich, dass mir jemand Geld schickt, aber ich war enttäuscht, als ich sah, dass das Geld ja von mir selbst war. Also ich gab einer Freundin eine Adresse mit dem Geld – es waren SCHULDEN von mir – die ich noch jemandem zurückzahlen muß. Diese Freundin sagte vorher: oh, gib es mir, ich wohne ja ganz in der Nähe, ich kann das Geld denen vorbeibringen, das ist leichter für dich. (im Traum alles).
Also ich sah, dass es der alte Zettel mit der Adresse war und meine 120€, die Schulden, die ich eigentlich zahlen muß.
Mist! dachte ich, nun haben die Leute das Geld nicht erhalten, das ist schlecht, ich muß es ja auf jeden Fall zurückzahlen. Wahrscheinlich hatte meine Freundin diese Leute dort nicht erreicht, vielleicht waren sie im Urlaub,oder sie hat sie nicht gefunden, nicht angetroffen, keine Ahnung. Es stand ja nicht dazu von ihr drauf auf dem Zettel.

Ich dachte mir aber noch: DAS ist aber sehr merkwürdig, meine Freundin kennt doch die Adresse von meiner Mutter gar nicht!!!! Und woher weiß sie denn, dass ich bei meiner Mutter heute übernachte usw.??? Schon sehr merkwürdig!!

Dann war es Frühstückszeit. Meine Mutter hatte noch eine Besucherin zu Hause. Ich fragte meine Mutter: Wieso hast du jetzt eine NEUE Wohnung? Was ist denn mit der alten Wohnung in der Pallasstraße?? Hast du jetzt 2 Wohnungen, oder hast du die alte Wohnung aufgegeben?
Da machte meine Mutter ein komisches sehr geheimnissvolles Gesicht und sagte etwas merkwürdiges, (was ich vergaß). Und diese Frau, die stand daneben und hörte das, was ich fragte. Als meine Mutter den Rücken kehrte sah mich die Frau an und meinte mit dem Finger auf dem Mund: Pschhhhhhhht!!! Nicht darüber reden (irgendwie so). Auch nicht vor meiner Mutter darüber reden oder so ähnlich.
Jedenfalls ist diese neue Wohnung viel schöner als die alte Wohnung.

Es gab zum Frühstück Kartoffelpuffer. Meine Mutter übergab mir einen blauen Teller mit einem Kartoffelpuffer. Der Kartoffelpuffer sah komisch aus. Wie soll ich das beschreiben? vielleicht so:
normalerweise ist ein Kartoffelpuffer ja halbrund, wie die Pfanne eben, wenn man 2 Stück in der Pfanne brät. Aber dieser kartoffelpuffer war rechts dick unten in der Kreisungsmitte ganz ganz dünn und schmal und am linken Ende wieder dick, wie eine Hörnchenform, Hundeknochenform oder ähnlich. Aber ok.

Das merkwürdige passierte jetzt. Ich sah nochmal auf den Teller, aber der Teller war jetzt kaputt sozusagen, er nahm die Form des Kartoffelpuffers an, Der Teller unter dem Kartoffelpuffer hatte jetzt die gleiche Form wie oben der Kartoffelpuffer! und der Rand war natürlich porzellanscharf beschädigt sozusagen. Also kaputt irgendwie.

Irgendwo in der Küche war noch der andere (größere) Rest von diesem blauen Teller, er zerbrach in Scherben! laut! (irgendwo in der Küche).

Ich schimpfte meine Mutter aus: Na sag mal! warum hast du mir denn so einen komischen Kartoffelpuffer gegeben!!!! und dazu noch auf kaputem Teller!!!!!!!???? Ich schimpfte, aber im Traum wußte ich, dass sie gar keine Schuld hatte.

Ich schimpfte mit meiner Mutter und sagte ihr, sag mal, wirst du jetzt Alt und vergesslich, muß ich was tun? Muß ich mich ab jetzt um dich etwa kümmern? Denn du hast ja komisches Zeugs und Messer usw. im Korridor auf dem Fußboden liegen!! Ich schimpfte.

Hier im Traum war wohl meine Mutter etwas jünger. Jedenfalls bemerkte ich dass sie auf einmal auffällig Lebenslustig ist! Ich fragte was los ist, sie antwortete: Ich bin ganz verliebt. (als Tochter hörte ich das nicht gerne im Traum, es kam wieder sowas wie Eifersucht hoch oder so ähnlich) Sie sagte sie sei sehr verliebt, sie hat da jemand kennengelernt.
Und sie sagte weiter: Aber ich lasse ihm erstmal seine Ruhe, in Ruhe seine Sachen machen, denn er muß sich ja momentan gerade um das Begräbnis und alles kümmern. Das Begräbnis von seiner verstorbenen Frau.

Ende des merkwürdigen wirren Traumes.

Read Full Post »

kurzer eindrucksvoller Traum:

Eine dunkelfarbige Frau aus dem Ausland hat mich (ich bin eine Frau!! aber darum ging es im Traum nicht) im Traum überredet sie zu heiraten, da es ihr damit besser gehen wird, ich würde ihr sehr sehr helfen usw.
Ich überlegte, es ist schließlich eine sehr wichtige Lebensentscheidung!
Und außerdem war mein Herzen besetzt, weil ich einen anderen Mann liebte, mit dem ich aber noch nicht zusammenkam/war. Schließlich habe ich mich dann doch überreden lassen und sie geheiratet.

Wir waren kurze Zeit verheiratet, da tat sie irgendwelche Sachen, die mir nicht so ganz gefielen und ich bereute es schon, sie geheiratet zu haben. Ich war wohl selbst im Ausland vllt. Ich überlegte, wie ich diese Heirat bloß rückgängig machen könnte, es war offensichtlich eine falsche Entscheidung. Wie könnte ich mich bloß wieder scheiden lassen.
Da kam mir eine Idee: da wir erst kurz verheiratet sind usw, kann man die Heirat hoffentlich ANNULLIEREN.
Aber ob man das im Ausland bzw. mit einer Ausländerin so leicht könnte gesetzmäßig?

Ich sagte mir, ich müßte mir hierzu Rat und Hilfe holen und sprach darüber mit meinem damaligen Exmann, der mir schon öfters und immer geholfen hat. (hat er auch wirklich im RL)
Ich erzählte ihm alles und fragte ihn, ob ich die Heirat wohl annullieren könnte?
Und was ich bloß tun kann? Und außerdem möchte ich gerne mit dem anderen Mann zusammensein, in den ich verliebt bin.

Ich war ganz erstaunt, als er mir ernsthaft folgendes sagte:

„Hast du denn immer noch nichts daraus gelernt? Du bist ja nun schon älter geworden aber du machst ja immer noch den/die gleichen Fehler!?!“

Der Satz hat mich so berührt, dass ich sofort nach diesem Satz voll aufgewacht bin.

Liebe Grüße

Read Full Post »

Ich hatte meine Wohnung mit einem Studenten geteilt, der war aber selten da. Ein Mann, der bei mir zu Besuch war, schaute sich die seine Bude an und schaute rein, da waren riesengroße Sportschuhe, so Turnschuhe in Übergröße, weiße große Sportschuhe (mit bischen gelb). Aha meinte er, dann wohnt also ein Student bei dir! Das erkennt man daran, dass er solche Sportschuhe trägt.
Das wußte ich nicht genau, weil er ja auch einen Bart trägt, aber jetzt wußte ich es, dass es ein Student war. (ob Sportstudent weiß ich nicht?).

Irgendwie kamen von seiner Bude aus in meine Räume so künstliche kleine Tierchen. Sehr merkwürdige Tierchen, so halb technisch halb echte Tiere.
Kleine Tiere, sie verfolgten mich teils, wollten immer in meine Nähe. Eines sah sehr komisch aus, so wie fast eine fleischfressende Pflanze (fast so ähnlich) also mit einer Öffnung und oben länglich und fast spitz, sehr merkwürdiges Tier, nicht normal. Es lief mir immer nach unten am Boden, das war sehr unangenehm!
Und noch eine kleine Plastikente mit Spiralhals, wo der Hals und Kopf immer hin- und her wackelt und da war (kurz) eine Schildkröte sie erschien versteinert, als ich sie mit Wasser o.ä. betupfte erwachte sie zum Leben.
So alles halbkünstliche komische kleine Tierchen, die mir immer nachliefen – die kamen alle aus der Studentenbude in meine Räume gelaufen!

Einmal war der Student mal da, ich fragte ihn, was das hier auf sich hat mit den künstlichen halbtechnischen Tierchen?
Ja, das muß so sein, das ist ein EXPERIMENT und damit verdiene er sein Lebensunterhalt.
Damit finanziert er ja diese Wohnung bei mir. Also müssen die unangenehmen Tierchen bleiben.

Ich ging durch meine große Wohnung, da entdeckte ich noch ein Zimmer, das fast leer war nur ein Bett drin und noch die Tapeten alt und rosa, den Raum habe ich lange nicht benutzt, ich sagte zu mir: Der Raum ist aber auch sehr schön! Da könnte man tatsächlich etwas draus machen, na er soll aber erstmal für Gäste sein, und ich schloß die Tür.

Später war ich mit einem Freund unten im Garten am Haus hinten auf einem grünen Rasen saßen wir gemütlich. Ich erzählte ihm etwas und hielt zufällig beim Reden gerade meinen linken Arm auseinander und offene Hand.
Da Plötzlich kam von oben herabgeflogen direkt in meine offene Hand sowas wie ein Blumenschmuckgesteck (so ähnlich). Man konnte es auseinanderfalten, dann war es ein großer runder Kreis mit Blumen beschmückt, (wahrscheinlich Rosen). Das war sehr schön.

Ich sagte zum Freund: schau mal, was mir vom Himmel herabfiel! direkt in meine Arme. Und wir wunderten uns, wie das auf einmal plötzlich herkam.

Wir schauten kurz nach oben, da war ein Balkon und eine Familie, die gerade wieder reingingen und abwinkten, so nach dem Motto, dass man das Blumengesteck jetzt nicht mehr retten kann und weg ist.
Die Blumen kamen also vom Balkon von der Familie oben, jemand muß es ausversehen fallen gelassen haben.
Wir wollten zwar noch etwas denen sagen, aber sie waren schon drin. Mein Freund meinte, kannst du behalten, ist jetzt eh zu spät. Und ich behielt die Blumen.

Read Full Post »

Older Posts »