Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2011

Hallo,

Kann man gar nicht richtig beschreiben, manchmal war der Traum zu abstrakt eben. Ganz abstrakte Bilder u. Szenen usw.:

Jedenfalls befand ich mich in einer riesengroßen Wohnung, die war mehrere tausende von qm groß, enorm groß! So eine große Wohnung gibts ja nicht real. In dieser Wohnung waren immer so einzelne Räume irgendwie, so mehr: einzelne Abschnitte, einzelne Bereiche oder so. Viele, sehr viele davon. (Lebensbereiche?)

Am Anfang habe ich in einem bestimmten Wohnbereich mit einer Frau gewohnt (unbekannte junge Frau). Da ging es mir gut in der Zeit im Traum. Plötzlich sah ich auf den Fußboden: Auf dem Fußboden dort lagen: Knochen-Skelette!! Aber nicht normale Menschenknochen-Skelette tote, sondern anders, irgendwie Alien-Artig . Also schwer zu beschreiben: Wahrscheinlich: mehrere EINZELNE Knochenteile so zusammen – irgendwie. Also ungefähr wie ein Foto/Videostativ (aber aus Knochen) und mit kleinen viereckigen Kopf und mit laaaaaaaaaangem Armen, ca. 2 m lange Arme klebrige. Ich sag ja: gaaanz unnormal komisch. Ich schaute mir den /die hässlichen 4eckigen Knochenkopf an, der sah ungewöhnlich aus! ausgehölte Augen, Mund usw. und bischen blutverschmiert und HÄSSLICH. Eklig!

Es war EINE Hauptperson, und daneben lagen 4-5 weitere Personen (Knochen-Skelett-Teile) Es sagte mir jeman im Traum deutlichst: „DIESES SKELETT ist deine OMA!“ Und daneben, neben meiner „Oma“ lagen noch weitere, entweder „Freunde“ meiner Oma oder Vorverwandte oder ähnliches. (??) Ih – wie schlimm – dachte ich im Traum. Ok, ich beachtete es dann nicht mehr. Ich wohnte ja, wie gesagt bei einer Frau und dort ging es mir gut soweit

 – PLÖTZLICH – aus heiterem Himmel kam, als ich mich wohlfühlte, plötzlich das Skelett meiner „Oma“ auf mich zu!!!! Es verfolgte mich in dieser Wohnung! Ich konnte kaum ausweichen!! Kampf, ich kämpfte! Das Skelett meiner Oma ergriff mich aber mit ihrem ca. 2 m langen Arm und der Arm wollte an mir kleben!!! Der klebte! Ich hatte enorme Schwierigkeiten mich da rauszureissen!!! Letztendlich konnte ich mich da rausreissen, was aber sehr schwer war. Mit aller Gewalt entriss ich mich von meiner Oma, bzw. deren Skelettknochen. Dann folgten unendlich viele weitere Räume bzw. Bereiche in der Wohnung, ich wohnte immer woanders und ich wollte immer dem Ausweichen.

Meine Oma VERFOLGTE mich aber immer wieder zeitweise, so dass ich jedesmal wechselte und mich kämpfend entriss aus ihren klebrigen langen Skelett-Knochen-Arm. Der Traum war uuuuunendlich laaaaang, viele Stunden lang.

Und jedesmal das gleiche: Ich wohnte irgendwo, war schon zufrieden und hatte Ruhe und plötzlich verfolgte mich dieses Oma-Skelett und wollte mich immer wieder einfangen Ein unendlich langer Traum!!!

Viele viele andere Räume und immer das gleiche mit dem Oma Skelett. Teilweise auch haben ihr die anderen Skelette ihr geholfen, die da noch lagen. Aber hauptsächlich immer das eine (meine Oma) Das ging den ganzen Traum lang so…….

Am Ende sah ich dann eine freundliche Frau (fremd) zu mir sagen: „Hier hast du eine süße Schokoladentorte“. Und sie übergab mir eine große braune süße Schokoladentorte. Ende.

Aber der Traum war echt EXTREM schrecklich!!! (glaubt mir. Ich kann ihn gar nicht so schrecklich beschreiben und mein Gefühl dabei auch!) Jetzt weiß ich wie Zombie-Horrorfilme entstehen. Es braucht nur jemand sowas träumen, wie ich es heute Nacht tat !! Schon hat man ne fertige Zombie-Horror-Geschichte.

Read Full Post »