Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2011

Hi,

 mein Traum:

Ich war bei meiner Mutter zu Besuch (Real längst verstorben) und wunderte mich, dass sie nicht so sehr krank ist, wie sonst. Es war auch ständig ein Mann und Helfer/Betreuer bei ihr. Ich besuchte sie, was ich ewig lange nicht tat. Wir unterhielten uns. Ich fragte sie dann irgendwann während des Gespräches, ob sie damals auch V. (meinen Schwarm) liebte bzw. in ihn verliebt war, wie ich. (Weil real kannte sie ihn ja schon damals, er war ihr Pastor sozusagen – Aber ich glaube real nicht, dass sie damals mit so einem viel jüngeren Mann verliebt war). Sie antwortete: Ja. Was mir nicht so sehr gefallen hat, aber ich mir vllt. schon dachte, leider. Im Traum (Ich bin ja deswegen wegen dieser Frage extra zu ihr hingegangen.) Sie erzählte mir Folgendes darüber: Wir haben uns schon 1942 geliebt. (Was für mich komischerweise normal war IM Traum. Real: 1942 war er ja noch gar nicht geboren und meine Mutter damals Teenagerin) (Vielleicht heißt das = Vergangenheit?) Ich fragte, ob sie jemals denn zusammenkamen? Sie antwortete: Ja. Zuerst sollte sue bei ihm Bibelschülerin sein.( Er ihr Lehrer, sie die Schülerin. ) Unterricht nehmen. ABER: Der Bleistift und Block ist damals ja ZUSAMMENGEBROCHEN. Somit kam es nicht dazu! und sie konnte nicht deswegen am Unterricht teilnehmen. (DAS wollte ich im Traum gerne überhören!). Und zweitens – danach dann: sollte sie als Putzfrau für ihn arbeiten. Saubermachen bei ihm. Ich fragte nach: Putzfrau? Sie meinte jaaa – aber… (hier kann man sich dann eigene Gedanken machen, was danach folgt…) (Bzw. was im Leben NACH Reinigung folgt) Habe mir im Traum auch gedacht, dass da noch „was“ folgt… Und später redeten wir so viel anderes, mir war ja aber nur ein Thema wichtig. Also fragte ich sie leise zwischendurch (damit es der Betreuer nicht hört): war er denn damals auch schon mit E. verheiratet??? Sie antwortete: Ja, das war er. DAS war er damals auch schon! (Vererbungsfluch?) Ich sagte: Naja, aber er hat soch zwischendurch noch andere Frauen gehabt und eine blonde Frau. Sie antwortete: Na – das ist doch NORMAL, so sind sie alle!! (Und dann wieder zurück zur Ehefrau.) Sie sagte: sinngemäß: Männer sind alle so! Und wenn DAS auffällt, DANN stehen sie 5 Stunden auf der Bühne! und WIR müssen auch noch bezahlen dafür!!! (Menschen sind alle Sünder?) Dann habe ich gemerkt, dass ich ständig Wohnungen wechselte und mir im Traum überlegt und gemerkt, für die alte Wohnung habe ich ja noch nicht Miete bezahlt. Schnell griff meine Mutter zum Telefon und rief HELFERIEA oder HELFARITAS an (Caritas oder so?) Sie sagte, sie brauche mehr Geld! Sie antworteten: Nein, das geht so nicht, Sie erzählte ja nichts von MIR, sondern nahm alles auf sich sozusagen und meinte nur: SIE bräuchte jetzt mehr Geld. Ich dachte mir: na Hallo, was ist denn hier los? Meine eigene Mutter hat einen Betreuungsverein, der das Geld von ihr verwaltet????????? Diese Leute fragen sie am Telefon: Brauchen Sie wirklich das Geld? so ganz dringendst für sich? Ok sie meinte nein, sie komme dann schon klar damit und bedankte sich. `(Obwohl und auch wenn es ja für mich war) Kirschen war jetzt das Thema: Es waren in der Küche viele Fruchtberge aufgebaut. Ein Berg voll Kirschen unter anderem. Der Betreuer, der die ganze Zeit mit dort war, sagte jetzt, dass er SEHR gerne Kirschen mitnehmen möchte für sich und seine Familie.

 Ende

Read Full Post »

Hallo,im Traum hat neben o. in meinem Haus in meiner Straße ein neuer schicker Laden eröffnet.
(Noch am Einbauen und so.)
Wow, ich schaute ans Schaufenster, der gefällt mir schon auf dem 1. Blick gut. Hat was anziehendes.
Es waren 2 schicke Ladys in Lebensgröße auf den Fotos im Schaufenster.
Ich schaute 2 x auf den Namen, dort oben stand: „PM“
ich dachte so bei mir, dass kann nur DM heißten (Drogeriemarkt) aber er hieß: PM.

Irgendwas sagte mir, es bedeutet: „Personal Message“ (oder private message). PM und nicht DM.
Der Laden selbst war zwar eine Parfümerie/Drogerie, aber nicht ein Laden von DM.

Jetzt war ich noch begeisteter. Ich dachte bei mir: Klasse ein neuer Laden direkt hier! Und so schick und auch genau mein Gebiet, ich MUSS und will hier unbedingt arbeiten! Das ist ja DIE Gelegenheit!

Ich ging rein, sprach kurz mit einer Dame dort. Und ich erzählte, dass ich ja damals sogar Parfümerie-Verkäuferin (unter anderem) gelernt habe und das das alles hier genau passend ist für mich! Viel haben wir uns nicht unterhalten, weil sie beim Einbauen war. Sie hat sich neutral geäussert, weder positiv noch negativ.

Dann kam plötzlich ein alter Bekannter rein, der war auch schon ein bischen älter an Jahren. Er war vielleicht Hausmeister oder so.
Ich ging schnell hin zu ihm: Hey was machst du denn da sagte ich und voller Freude berichtete ich, dass ich hier unbedingt arbeiten will und kann und das das hier extrem passend ist. Gelernt hatte ich das ja früher mal vor vielen Jahren. Und dass das doch sicher klappen wird usw. Ich war voller Freude und Vorfreude und großer Leidenschaft dafür.

Hmmm…. er aber nicht so
Er hat zwar nichts negatives DIREKT geäußert,
aber ich habe schon ziemlich stark gemerkt, dass er wohl meint, dass das keine gute Idee ist oder dass er das gar nicht will. Vermutlich/vielleicht hat er dort was zu sagen. Oder auch nicht
Er war wohl darüber überhaupt nicht begeistert und glaubte mir irgendwie nicht. Man konnte aus seinem Gesicht und Antworten irgendwie ablesen. Er sagte auch was negatives darüber, aber was genau, habe ich vergessen. Jedenfalls hat er mir alle Hoffnung genommen

Ich bin jedenfalls wieder traurig rausgelaufen – aber das Ende war offen.

(das war wohl mein Verstand oder ein Anteil von mir? )

Ende.

Hmm… am Vorabend habe ich so eine PM (personal/private Message) bekommen, worüber ich mich irgendwie freute, das war in der Art eines Orakels sozusagen.

Da hieß es in der Message singemäß:
„Ein Reich, dass in sich gespalten ist, kann nicht bestehen“
Also sinngemäß, dass man mit sich selbst erst völlig EINS sein muß.
(mit seinem Wunsch/Ziel)
Was ja auch stimmt.

Tja…

lg!

Read Full Post »