Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Blumentopf’

Hallo,

VORHER – vor diesem Traum hatte ich eine ganz andere Traumszene:
so ungefähr, dass mir jemand sagte, ich bräuchte keine große finanzielle Zukunftsangst zu haben, es wird hier in Deutschland immer Töpfe geben!
Jemand sagte, ich soll ganz beruhigt soo weitermachen, was ich gerade mache. Und dabei brauche ich keine finanziellen Ängste haben.

Der Traum:
Es wurde meine neue Wohnung renoviert ich und ein Freund/Bekannter taten das. Wir haben schon ganz schön viel Geld reingesteckt für die Renovierung.
Im Nebenhaus ist ein Blumenladen. Mit einer Besitzerin und einer Angestellten. Der Laden ist sehr belebt. Kunden kommen und gehen.

Vor dem Blumenladen standen ca. 300 verschiedene Blumentöpfe aus Keramik auf der Erde in Reihen, auf fast den gesamten Fußgängersteig.
Ich lief da lang und bin dort ausgerutscht und hingefallen. Dabei gingen ca. 5-6 kleine Töpfe zu Bruch. Mein Freund meinte: typisch! – und noch ausgerechnet jetzt wo wir kein Geld haben und ging wieder hoch zur neuen Wohnung zum weitermalern.

Und ich setzte mich auf den Sitz oder Steine der vorne vor dem Blumenladen war und wartete, ich wartete bis alle Kunden raus sind und die Chefin Zeit hat. Ich mußte meinen Schaden ja leider melden, dass ich die Töpfe kaputt gemacht habe. Im Traum dachte ich, dass haben sie ja sowieso gesehen und ich bin ja die neue Nachbarin.
Ich sammelte die Scherben in einen kleinen Karton und die Töpfe stellte ich so wieder hin, dass man die Schäden nicht sieht.

Ich wartete lange, vllt 2 Stunden. Aber der Laden war ja immer voll.
Eine Angestellte währenddessen kam raus und ich erzählte ihr das. Sie sagte: du arme, schade dass dir das passiert ist. Momentan hat die Chefin noch keine Zeit, der Laden ist voll. Sie ging wieder rein.

Gerne wollte ich nicht ehrlich sein und warten, denn ich hatte ja kein Geld, auch noch für die kaputten Blumentöpfe zu zahlen. Warsch. kostet das ne ganze Menge, auch wenns kleine Töpfe sind.

Ich hatte dann die Nase voll vom Warten und ging hoch ins Nebenhaus zu meiner Wohnung, wo mein Freund gerade malert. Ich sagte ihm, dass ich abgehauen bin, den kleinen Karton mit den Tonscherben habe ich mitgenommen und ich werde dort nicht mehr hingehen!

Er war entsetzt und antwortete: „Mensch, mach das nicht, dass sind ANSTÄNDIGE LEUTE, und die sind nicht so wie du!!! Wie willst du dich denn hier noch sehen lassen bei den Nachbarn usw.? die haben dich doch bestimmt längst gesehen!“
Ich sagte: „na, ich kann doch immer zur Hintertür rein und zeigte auf den Hintereingang zu meiner Wohnung!
Ich will dort nicht mehr hin, ausserdem habe ich kein Geld den Schaden zu bezahlen!“ Er fand das alles nicht richtig.

Ende.

Hmm… schlechte Situation und schlechtes Gewissen. Als ich dann längst wach war habe ich mir überlegt, bei so einer Situation wäre es besser direkt zur Chefin hinzugehen, es ist ja nicht gesagt, dass ich für meinen Schaden aufkommen muß, vielleicht erlässt sie es mir, die hatten ja hunderte von den Töpfen oder es gibt eine andere Lösung wie Ratenzahlung oder so…
Im wirklichen Leben hätte ich es wohl nicht vertuschen wollen und wäre nicht abgehauen (vielleicht – so ganz sicher bin ich mir jetzt auch nicht, aber da die mich gesehen haben bestimmt, und dazu noch meine neuen Nachbarn sind, denke ich mal schon, wäre ich höchstwarscheinlich nicht abgehauen).

Advertisements

Read Full Post »