Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Liebe’

Liebespaar TraumTraum vom 15.9.2013:

In meinem Traum ist mir plötzlich eingefallen, dass ich ja noch eine zweite alte Wohnung habe in einem anderen Bezirk, etwas weiter entfernt.

Ich lebe zwar dort nicht, aber ich zahle monatliche Miete!, zwar nicht so hohe Miete, weil es eine Altbauwohnung ist und klein usw. Und ich habe jahrelang ganz vergessen, dass ich ja noch eine 2. Wohnung habe.

Mir kam die Idee, doch endlich mal dort hinzufahren, denn ich war in der 2. alten Wohnung ja schon lange nicht und ob da alles in Ordnung ist und ob ich die vielleicht endlich aufgeben will, weil ich sie ja nicht brauche und ständig umsonst monatliche Miete zahle.

Ich suchte den Schlüssel und fand ihn und steckte ihn in meine Tasche. Dann bin ich den weiten Weg losgefahren. Dann bin ich in der anderen Wohnung angekommen.

Ich traute meinen Augen nicht, was ich da sah!!!

In MEINER eigenen Wohnung war ein völlig fremdes Liebespaar drin!!!
Ich war SEHR überrascht!.. unangenehm überrascht.

Ich sah die beiden an: die Frau hatte dunkle Haare und schielte und sie sprach nie was und schien ein wenig dumm oder behindert.
Der Mann sah auch irgendwie nicht gerade schön aus. Beide nicht.
Die beiden standen knutschend MITTEN in MEINER Wohnung!!

Als ich mich vom Schock erholte, sprach ich gleich den Mann an,
was hier denn los sei, es sei MEINE Wohnung und wie sie überhaupt hier reingekommen sind unbemerkt???

Der Mann antwortete mir daraufhin: TJAAAAAAAAAHHHHH – es sei ja wohl MEINE Schuld, denn ICH habe meine 2. alte Wohnung ja nicht besucht, gelebt und bewohnt und die beiden brauchten einen Platz zum Liebe machen für sich und sind dann reingegangen sehr oft, weil ja eh niemand mehr in diese Wohung kommt!  Ich soll sie verstehen, sie bräuchten schließlich ein Liebesnest, wo sie sich ungestört lieben können!

Daraufhin habe ich (komischerweise) schnell im Korridor unter dem Stromzähler unten meine Zahnbürste und die Zahncreme/Zahnpasta schnell versteckt.
Er sah das, ich sagte ihm, das sei meine und nicht für ihn, die soll für mich verbleiben!

Wir haben noch weiterdiskutiert lange und auch am Fahrstuhl.

Am Ende habe ich den beiden meinen WOHNUNGSTÜR-SCHLÜSSEL freiwillig gegeben.Er sagte mir noch am Ende, er bräuchte nun aber auch noch meine Zahnbürste und Zahnpasta. Ich bückte mich und gab sie ihm.

Ich ging dann nach Hause zu mir – Aber auf dem Weg habe ich mir überlegt, diese Wohnung aufzugeben, oder auch nicht…

Das Ende blieb offen….

Was soll man bloß von SOLCHEM Traum halten?!?!?
_______________________________________________________________________________________________

Nachtrag: 1 Antwort aus dem Traumforum habe ich schon erhalten:
Kopie:

Die Wohnung ist ein Bereich in dir. Innerlich hast du nun erkannt, daß er existiert (ist mir plötzlich
eingefallen, dass ich ja noch eine zweite alte Wohnung habe
)

Es geht dabei um ‚häßliche‘ Gedanken (Mann) und ‚behinderte‘ Gefühle (Frau), die sich dort
verbinden.
Deine Seele trägt die Folgen davon (aber ich zahle monatliche Miete! )

Die Zähne stehen für das Natürliche, Sinnliche des Menschen und die Zahnbüste und -creme
für die Mittel, womit man das Natürliche pflegt und hegt.
Das bedeutet, du förderst das Treiben dieser ‚häßlichen‘ und ‚behinderten‘ Seiten in dir durch
dein Tun oder deine Einstellung, Ansichten.

(Aber auf dem Weg habe ich mir überlegt, diese Wohnung aufzugeben, oder auch nicht… )
Die Antwort darauf sollte dir klar sein.

Advertisements

Read Full Post »

Hallo,

ich war mit einer Frau unterwegs in der Stadt an Altbauhäusern vorbei.
Sie sah bei vielen Kneipen und Festlichkeiten, Tanzsälen nach oben zu den jeweiligen Häusern und zeigte mir, dass sie hier sehr oft hingeht.
Ich sagte ihr, dass ich das früher auch mal tat.

Wir gingen in ein altes Haus zum Hinterhof, sie ging in einen Eingang zum Treppenflur und gab mir ihre Tasche. Ich wusste schon genau, was sie dort tun will, weil ich das früher auch so gemacht hatte. Ich wartete draussen und passte auf. Sie pisste dort im Hauseingang viel und lange viel Urin das plätscherte laut
Ich hörte von weitem Schon eine alte Frau schimpfen, die kam von innen im Haus. Wir gingen weg und sie schimpfte weiter mit ihr. Wir haben uns versteckt und sind aus einem anderen Ausgang raus. Aber die alte Frau war dort auch.

Die alte Frau ging zu ihren Obststand auf der Straße, sie hatte dort einen Obststand. Meine Freundin hatte plötzlich ein kleines Baby auf dem Arm. Ging am Obststand vorbei. Als die alte Frau das sah, sagte sie: „SIE SCHON WIEDER, na Ihnen wird man ja das Baby ganz sicher wegnehmen, soo wie SIE sind!“

Sie antwortete, es ist ihr völlig egal! Und ließ plötzlich das Baby dort liegen mitten in den Obstkörben am Stand. Sie sagte: das können sie als Früchte jetzt verkaufen!
Das Baby verwandelte sich dort in der Kiste plötzlich als mehrere Früchte (Bananen, Birne, Äpfel usw) in eine Fruchtkiste.

Ob das jetzt eine neue andere Szene war, oder ob sich diese Freundin jetzt in einen Mann verwandelt hat, weiß ich nicht. Ich war plötzlich mit einem Exfreund WIEDER zusammen (Anmerkung: mit dem würde ich nie wieder zusammengehen, normalerweise nichtmal im Traum!!!).
Da waren dann noch viele Szenen, die ich vergessen habe dazwischen hier….

Wir gingen auf der Straße vorbei und er fragte mich, was ich früher mit dem Oktoberfest zu tun hatte, ob ich da viel hingehe. Ich sagte und dachte nein, damit habe ich nichts zu tun.

Wir waren in seiner Wohnung. Er hatte eine große Wohnung, er zeigte mir dort seine 2 Untermieter.

Er gab mir mehrere Plastikflaschen, solche PET-Pfandflaschen, (meißt Mineralwasser) oder sie gehörten mir. Jedenfalls packte er sie in einen Karton. Und band schwarzes festes Plastikband um den Karton, damit er nicht kaputtgeht. Irgendwie riss er dran und dann ging der Karton kaputt. Ich war schon sauer deswegen.
Er hatte keinen anderen Karton für diese Pfandflaschen.

Ich ging erstmal nach Hause. Als ich dann am Abend wiederkam zu ihm, um mir meine Flaschen abzuholen, sass er schon unten in einer Kneipe an einem Fenster und rief mich rein. Ich schaute.
Er holte einen großen durchsichtigen Müllbeutel raus, da waren alle meine Flaschen drin.

Ich war sauer, weil es kein stabiler Karton war nur so ein oller Beutel.
Ich rief zu ihm: nein! jetzt könne er die Flaschen behalten!!! Ich will sie nun nicht mehr.
Daraufhin kippte er einfach alle auf den Boden aus.
Ich wollte weggehen und er war hinter mir her. Ich sagte ihm mehrmals: „Du wirst wohl NIE erwachsen!!“ und ich war sauer und ging weg.

Irgendwie dachte ich dann an meine Verwandten, und ob meine Mutter nun schon gestorben ist (weil ich lange nicht dort war – im Traum) und ob sie sich wohl um die Beerdigung inzwischen schon gekümmtert haben, denn ich hatte mich nicht drum gekümmert und weiß auch gar nicht, ob meine Mutter überhaupt noch lebt, weil ich sie schon ewig lange nicht besucht hatte. (real längst verstorben).

Ende

Read Full Post »