Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Teller’

Hallo Ihr Lieben,

Der Traum hatte 2 ganz verschiedene Szenen:

1x habe ich geträumt, dass aus einem Forum die R. Sv., die mir zum Glück manchesmal Träume deutete, leibhaftig vor mir steht und mir ständig sagt und den Rat gibt:
Ich solle mehrere Theaterstücke einüben, vorführen und Auftreten. *lach
Mehrere Theaterstücke, (welche habe ich vergessen) mit mehreren Rollen und ich soll sie einüben und dann Auftreten!
Das war ein langer Traum, sie nannte mir mehrere Rollen und Theaterstücke, die ich einüben könnte.

Vielleicht sollte ich mein Lebensdrehbuch (neu) schreiben?
Oder sollte ich mich einer Theatergruppe real anschließen ? *grübel…

__________________________________________________ _________

Der andere Traum war später, nachdem ich später nochmal einschlief:

Ich übernachtete bei meiner Mutter. (die in Wirklichkeit längst verstorben ist).
Ich wachte ganz früh auf, da schmiss der Postbote viele Briefe in den Briefschlitz auf den Flurfußboden.

Ich sah, dass am Fußboden noch mehrers „Zeugs“ lag, 1 Messer, 1 Tapetenmesser und anderes komisches Zeugs (so messiemäßig). Dazu kamen dann die Briefe vom Postboten, viele.

Ich schaute nach den Briefen, viele waren leer, also nur die leeren Umschläge. Ein Haufen leerer neuer Umschläge. Ein paar waren vom Amt. Und ein blauer Zettel war an mich gerichtet. Das war ein Zettel mit Geld. 120€.

Erst freute ich mich, dass mir jemand Geld schickt, aber ich war enttäuscht, als ich sah, dass das Geld ja von mir selbst war. Also ich gab einer Freundin eine Adresse mit dem Geld – es waren SCHULDEN von mir – die ich noch jemandem zurückzahlen muß. Diese Freundin sagte vorher: oh, gib es mir, ich wohne ja ganz in der Nähe, ich kann das Geld denen vorbeibringen, das ist leichter für dich. (im Traum alles).
Also ich sah, dass es der alte Zettel mit der Adresse war und meine 120€, die Schulden, die ich eigentlich zahlen muß.
Mist! dachte ich, nun haben die Leute das Geld nicht erhalten, das ist schlecht, ich muß es ja auf jeden Fall zurückzahlen. Wahrscheinlich hatte meine Freundin diese Leute dort nicht erreicht, vielleicht waren sie im Urlaub,oder sie hat sie nicht gefunden, nicht angetroffen, keine Ahnung. Es stand ja nicht dazu von ihr drauf auf dem Zettel.

Ich dachte mir aber noch: DAS ist aber sehr merkwürdig, meine Freundin kennt doch die Adresse von meiner Mutter gar nicht!!!! Und woher weiß sie denn, dass ich bei meiner Mutter heute übernachte usw.??? Schon sehr merkwürdig!!

Dann war es Frühstückszeit. Meine Mutter hatte noch eine Besucherin zu Hause. Ich fragte meine Mutter: Wieso hast du jetzt eine NEUE Wohnung? Was ist denn mit der alten Wohnung in der Pallasstraße?? Hast du jetzt 2 Wohnungen, oder hast du die alte Wohnung aufgegeben?
Da machte meine Mutter ein komisches sehr geheimnissvolles Gesicht und sagte etwas merkwürdiges, (was ich vergaß). Und diese Frau, die stand daneben und hörte das, was ich fragte. Als meine Mutter den Rücken kehrte sah mich die Frau an und meinte mit dem Finger auf dem Mund: Pschhhhhhhht!!! Nicht darüber reden (irgendwie so). Auch nicht vor meiner Mutter darüber reden oder so ähnlich.
Jedenfalls ist diese neue Wohnung viel schöner als die alte Wohnung.

Es gab zum Frühstück Kartoffelpuffer. Meine Mutter übergab mir einen blauen Teller mit einem Kartoffelpuffer. Der Kartoffelpuffer sah komisch aus. Wie soll ich das beschreiben? vielleicht so:
normalerweise ist ein Kartoffelpuffer ja halbrund, wie die Pfanne eben, wenn man 2 Stück in der Pfanne brät. Aber dieser kartoffelpuffer war rechts dick unten in der Kreisungsmitte ganz ganz dünn und schmal und am linken Ende wieder dick, wie eine Hörnchenform, Hundeknochenform oder ähnlich. Aber ok.

Das merkwürdige passierte jetzt. Ich sah nochmal auf den Teller, aber der Teller war jetzt kaputt sozusagen, er nahm die Form des Kartoffelpuffers an, Der Teller unter dem Kartoffelpuffer hatte jetzt die gleiche Form wie oben der Kartoffelpuffer! und der Rand war natürlich porzellanscharf beschädigt sozusagen. Also kaputt irgendwie.

Irgendwo in der Küche war noch der andere (größere) Rest von diesem blauen Teller, er zerbrach in Scherben! laut! (irgendwo in der Küche).

Ich schimpfte meine Mutter aus: Na sag mal! warum hast du mir denn so einen komischen Kartoffelpuffer gegeben!!!! und dazu noch auf kaputem Teller!!!!!!!???? Ich schimpfte, aber im Traum wußte ich, dass sie gar keine Schuld hatte.

Ich schimpfte mit meiner Mutter und sagte ihr, sag mal, wirst du jetzt Alt und vergesslich, muß ich was tun? Muß ich mich ab jetzt um dich etwa kümmern? Denn du hast ja komisches Zeugs und Messer usw. im Korridor auf dem Fußboden liegen!! Ich schimpfte.

Hier im Traum war wohl meine Mutter etwas jünger. Jedenfalls bemerkte ich dass sie auf einmal auffällig Lebenslustig ist! Ich fragte was los ist, sie antwortete: Ich bin ganz verliebt. (als Tochter hörte ich das nicht gerne im Traum, es kam wieder sowas wie Eifersucht hoch oder so ähnlich) Sie sagte sie sei sehr verliebt, sie hat da jemand kennengelernt.
Und sie sagte weiter: Aber ich lasse ihm erstmal seine Ruhe, in Ruhe seine Sachen machen, denn er muß sich ja momentan gerade um das Begräbnis und alles kümmern. Das Begräbnis von seiner verstorbenen Frau.

Ende des merkwürdigen wirren Traumes.

Advertisements

Read Full Post »