Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Tiere’

Tigerkämpfe

20.9.13

Ich habe heute geträumt, dass ich mit vielen Leuten in einer Veranstaltung war.Tiger Kampf

Wir waren alle Draussen im großen Garten. Plötzlich tauchten mehrere TIGER auf. Die gefährlichen Raubtiere kämpfen mit sich wilde Kämpfe. (Vielleicht waren auch einige Löwen dort oder Löwinnen)

Ich stand erschrocken und oben auf einer Gartenbank. Da sprang mich plötzlich ein mächtiger Tiger, dick und groß, gefleckt mit großen Reißzähnen und großen Krallen sprang er mich an, weil er mich gerade sah, als er mit den anderen Tiegern kämpfte, …. Ich dachte….. nun ist alles AUS 😦
Jetzt bin ich dran, getötet und zerfleischt zu werden, weil gegen so ein mächtiges Tier kann ich ja nicht ankämpfen. Er war schon auf meinem Rücken.

Zum Glück riss in letzter Sekunde ein ganz schwarzer Tiger oder Panther den Tiger, der mich ankämpfte mit aller Krallengewallt mit seinen mächtigen Krallen runter, so dass er von mir abließ und mit ihm weiter kämpfte. Puh…

Da war unter den Menschen noch eine Frau (Erika), die ich mal bischen kannte und die staunte und FREUTE sich sehr über diese Kämpfe!! (Wie kann die sich über SOLCHE Kämpfe freuen???)

Am Schluß ging ich dann zum Ausgang und da lief vor mit ein bekannter (P. Spitzer), (den ich von damals kannte) in einem gewebten Anzug um zur nächsten Veranstaltung als Veranstaltungsredner zu gehen, er lief vor mir und hinten hinter mir rief mein Freund (ein Bekannter) mir zu und lief zu mir  mit zum Ausgang: HEY, warum hat das sooo lange gedauert??? Was hast du denn für ein komisches Timing? Jetzt hat doch schon längst die 2, Veranstaltung angefangen und du kommst jetzt erst weg von der 1. Veranstaltung, Warum hat das so lange gedauert???

Ich antwortete laut zu ihm nach hinten: DAFÜR KANN ICH DOCH NICHTS!!! Das das so lange gedauert hatte!! Es fanden schließlich noch Tigerkämpfe statt solange!!! DARUM hat das so lange gedauert und ich konnte jetzt erst weg!!

Das hörte der Bekannte (P. Spitzer) und drehte sich kurz um… und wir liefen alle zum Ausgang.

Ende

???
Nachtrag: habe schon eine Antwort aus Traumforum erhalten:
Raubtiere im Traum bezeichnen unsere wilden Triebe und Begierden, die aus der
Selbst- und Weltliebe stammen. Damit hältst du dich offenbar länger als nötig auf, darum dauerte das sooo lange.

Da ich  mich ja loslösen konnte bzw. losgelöst wurde, (zwar mit Kampf) denke ich es ist eben sozusagen „Nur“ die Weiterführung in der Traum-zeit-Realität von der Realiät. Das und da ich da diesbezüglich ja längst am nachdenken drüber. Also Begierden kann auch weltliche Süchte heißen z.B. – wenn man davon loskommen will, muss man ja auch mit einem TIGER kämpfen sozusagen 🙂 Zudem bin ich ja noch zum AUSGANG gelaufen. Also bin ich guter Hoffnung .

Read Full Post »

Traum vom 27.3.10

Ich war mit einem (unbekannten) Freund (Mann mit Zopf) in einem Wohn- Zimmer. Plötzlich kamen wenige kriechende Insekten irgendwo her in das Zimmer rein. Es wurden schnell immer mehr, bis der ganze Teppich voll von Insekten war und ganzes Zimmer. Die Wände hoch usw.

Da waren vorher  noch 3 andere Tiere, ein Tiger und noch 2 an die ich mich jetzt nicht erinnern kann (Storch? Vogel?)

Zuerst mußte ich diese 3 Tiere rauslassen. Das wußte/dache ich wohl innerlich. Also öffnete ich die Wohnungstür und lies diese 3 Tiere raus aus meiner Wohnung. Dann kamen die Insekten hochgekrabbelt.

Der Freund von mir saugte mit dem Staubsauger inzwischen im anderen Zimmer die kriechenden Insekten alle weg.
Er half mir die Insekten loszuwerden. Die teils auch schon vom Zimmer in den Korridor reinkrochen und die Holzwände im Flur hochliefen.

Wir haben wohl alle Insekten entfernen können aus der Wohnung.

Ende

Read Full Post »

Ich hatte meine Wohnung mit einem Studenten geteilt, der war aber selten da. Ein Mann, der bei mir zu Besuch war, schaute sich die seine Bude an und schaute rein, da waren riesengroße Sportschuhe, so Turnschuhe in Übergröße, weiße große Sportschuhe (mit bischen gelb). Aha meinte er, dann wohnt also ein Student bei dir! Das erkennt man daran, dass er solche Sportschuhe trägt.
Das wußte ich nicht genau, weil er ja auch einen Bart trägt, aber jetzt wußte ich es, dass es ein Student war. (ob Sportstudent weiß ich nicht?).

Irgendwie kamen von seiner Bude aus in meine Räume so künstliche kleine Tierchen. Sehr merkwürdige Tierchen, so halb technisch halb echte Tiere.
Kleine Tiere, sie verfolgten mich teils, wollten immer in meine Nähe. Eines sah sehr komisch aus, so wie fast eine fleischfressende Pflanze (fast so ähnlich) also mit einer Öffnung und oben länglich und fast spitz, sehr merkwürdiges Tier, nicht normal. Es lief mir immer nach unten am Boden, das war sehr unangenehm!
Und noch eine kleine Plastikente mit Spiralhals, wo der Hals und Kopf immer hin- und her wackelt und da war (kurz) eine Schildkröte sie erschien versteinert, als ich sie mit Wasser o.ä. betupfte erwachte sie zum Leben.
So alles halbkünstliche komische kleine Tierchen, die mir immer nachliefen – die kamen alle aus der Studentenbude in meine Räume gelaufen!

Einmal war der Student mal da, ich fragte ihn, was das hier auf sich hat mit den künstlichen halbtechnischen Tierchen?
Ja, das muß so sein, das ist ein EXPERIMENT und damit verdiene er sein Lebensunterhalt.
Damit finanziert er ja diese Wohnung bei mir. Also müssen die unangenehmen Tierchen bleiben.

Ich ging durch meine große Wohnung, da entdeckte ich noch ein Zimmer, das fast leer war nur ein Bett drin und noch die Tapeten alt und rosa, den Raum habe ich lange nicht benutzt, ich sagte zu mir: Der Raum ist aber auch sehr schön! Da könnte man tatsächlich etwas draus machen, na er soll aber erstmal für Gäste sein, und ich schloß die Tür.

Später war ich mit einem Freund unten im Garten am Haus hinten auf einem grünen Rasen saßen wir gemütlich. Ich erzählte ihm etwas und hielt zufällig beim Reden gerade meinen linken Arm auseinander und offene Hand.
Da Plötzlich kam von oben herabgeflogen direkt in meine offene Hand sowas wie ein Blumenschmuckgesteck (so ähnlich). Man konnte es auseinanderfalten, dann war es ein großer runder Kreis mit Blumen beschmückt, (wahrscheinlich Rosen). Das war sehr schön.

Ich sagte zum Freund: schau mal, was mir vom Himmel herabfiel! direkt in meine Arme. Und wir wunderten uns, wie das auf einmal plötzlich herkam.

Wir schauten kurz nach oben, da war ein Balkon und eine Familie, die gerade wieder reingingen und abwinkten, so nach dem Motto, dass man das Blumengesteck jetzt nicht mehr retten kann und weg ist.
Die Blumen kamen also vom Balkon von der Familie oben, jemand muß es ausversehen fallen gelassen haben.
Wir wollten zwar noch etwas denen sagen, aber sie waren schon drin. Mein Freund meinte, kannst du behalten, ist jetzt eh zu spät. Und ich behielt die Blumen.

Read Full Post »