Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Traum’

Liebespaar TraumTraum vom 15.9.2013:

In meinem Traum ist mir plötzlich eingefallen, dass ich ja noch eine zweite alte Wohnung habe in einem anderen Bezirk, etwas weiter entfernt.

Ich lebe zwar dort nicht, aber ich zahle monatliche Miete!, zwar nicht so hohe Miete, weil es eine Altbauwohnung ist und klein usw. Und ich habe jahrelang ganz vergessen, dass ich ja noch eine 2. Wohnung habe.

Mir kam die Idee, doch endlich mal dort hinzufahren, denn ich war in der 2. alten Wohnung ja schon lange nicht und ob da alles in Ordnung ist und ob ich die vielleicht endlich aufgeben will, weil ich sie ja nicht brauche und ständig umsonst monatliche Miete zahle.

Ich suchte den Schlüssel und fand ihn und steckte ihn in meine Tasche. Dann bin ich den weiten Weg losgefahren. Dann bin ich in der anderen Wohnung angekommen.

Ich traute meinen Augen nicht, was ich da sah!!!

In MEINER eigenen Wohnung war ein völlig fremdes Liebespaar drin!!!
Ich war SEHR überrascht!.. unangenehm überrascht.

Ich sah die beiden an: die Frau hatte dunkle Haare und schielte und sie sprach nie was und schien ein wenig dumm oder behindert.
Der Mann sah auch irgendwie nicht gerade schön aus. Beide nicht.
Die beiden standen knutschend MITTEN in MEINER Wohnung!!

Als ich mich vom Schock erholte, sprach ich gleich den Mann an,
was hier denn los sei, es sei MEINE Wohnung und wie sie überhaupt hier reingekommen sind unbemerkt???

Der Mann antwortete mir daraufhin: TJAAAAAAAAAHHHHH – es sei ja wohl MEINE Schuld, denn ICH habe meine 2. alte Wohnung ja nicht besucht, gelebt und bewohnt und die beiden brauchten einen Platz zum Liebe machen für sich und sind dann reingegangen sehr oft, weil ja eh niemand mehr in diese Wohung kommt!  Ich soll sie verstehen, sie bräuchten schließlich ein Liebesnest, wo sie sich ungestört lieben können!

Daraufhin habe ich (komischerweise) schnell im Korridor unter dem Stromzähler unten meine Zahnbürste und die Zahncreme/Zahnpasta schnell versteckt.
Er sah das, ich sagte ihm, das sei meine und nicht für ihn, die soll für mich verbleiben!

Wir haben noch weiterdiskutiert lange und auch am Fahrstuhl.

Am Ende habe ich den beiden meinen WOHNUNGSTÜR-SCHLÜSSEL freiwillig gegeben.Er sagte mir noch am Ende, er bräuchte nun aber auch noch meine Zahnbürste und Zahnpasta. Ich bückte mich und gab sie ihm.

Ich ging dann nach Hause zu mir – Aber auf dem Weg habe ich mir überlegt, diese Wohnung aufzugeben, oder auch nicht…

Das Ende blieb offen….

Was soll man bloß von SOLCHEM Traum halten?!?!?
_______________________________________________________________________________________________

Nachtrag: 1 Antwort aus dem Traumforum habe ich schon erhalten:
Kopie:

Die Wohnung ist ein Bereich in dir. Innerlich hast du nun erkannt, daß er existiert (ist mir plötzlich
eingefallen, dass ich ja noch eine zweite alte Wohnung habe
)

Es geht dabei um ‚häßliche‘ Gedanken (Mann) und ‚behinderte‘ Gefühle (Frau), die sich dort
verbinden.
Deine Seele trägt die Folgen davon (aber ich zahle monatliche Miete! )

Die Zähne stehen für das Natürliche, Sinnliche des Menschen und die Zahnbüste und -creme
für die Mittel, womit man das Natürliche pflegt und hegt.
Das bedeutet, du förderst das Treiben dieser ‚häßlichen‘ und ‚behinderten‘ Seiten in dir durch
dein Tun oder deine Einstellung, Ansichten.

(Aber auf dem Weg habe ich mir überlegt, diese Wohnung aufzugeben, oder auch nicht… )
Die Antwort darauf sollte dir klar sein.

Read Full Post »

Hallo,im Traum hat neben o. in meinem Haus in meiner Straße ein neuer schicker Laden eröffnet.
(Noch am Einbauen und so.)
Wow, ich schaute ans Schaufenster, der gefällt mir schon auf dem 1. Blick gut. Hat was anziehendes.
Es waren 2 schicke Ladys in Lebensgröße auf den Fotos im Schaufenster.
Ich schaute 2 x auf den Namen, dort oben stand: „PM“
ich dachte so bei mir, dass kann nur DM heißten (Drogeriemarkt) aber er hieß: PM.

Irgendwas sagte mir, es bedeutet: „Personal Message“ (oder private message). PM und nicht DM.
Der Laden selbst war zwar eine Parfümerie/Drogerie, aber nicht ein Laden von DM.

Jetzt war ich noch begeisteter. Ich dachte bei mir: Klasse ein neuer Laden direkt hier! Und so schick und auch genau mein Gebiet, ich MUSS und will hier unbedingt arbeiten! Das ist ja DIE Gelegenheit!

Ich ging rein, sprach kurz mit einer Dame dort. Und ich erzählte, dass ich ja damals sogar Parfümerie-Verkäuferin (unter anderem) gelernt habe und das das alles hier genau passend ist für mich! Viel haben wir uns nicht unterhalten, weil sie beim Einbauen war. Sie hat sich neutral geäussert, weder positiv noch negativ.

Dann kam plötzlich ein alter Bekannter rein, der war auch schon ein bischen älter an Jahren. Er war vielleicht Hausmeister oder so.
Ich ging schnell hin zu ihm: Hey was machst du denn da sagte ich und voller Freude berichtete ich, dass ich hier unbedingt arbeiten will und kann und das das hier extrem passend ist. Gelernt hatte ich das ja früher mal vor vielen Jahren. Und dass das doch sicher klappen wird usw. Ich war voller Freude und Vorfreude und großer Leidenschaft dafür.

Hmmm…. er aber nicht so
Er hat zwar nichts negatives DIREKT geäußert,
aber ich habe schon ziemlich stark gemerkt, dass er wohl meint, dass das keine gute Idee ist oder dass er das gar nicht will. Vermutlich/vielleicht hat er dort was zu sagen. Oder auch nicht
Er war wohl darüber überhaupt nicht begeistert und glaubte mir irgendwie nicht. Man konnte aus seinem Gesicht und Antworten irgendwie ablesen. Er sagte auch was negatives darüber, aber was genau, habe ich vergessen. Jedenfalls hat er mir alle Hoffnung genommen

Ich bin jedenfalls wieder traurig rausgelaufen – aber das Ende war offen.

(das war wohl mein Verstand oder ein Anteil von mir? )

Ende.

Hmm… am Vorabend habe ich so eine PM (personal/private Message) bekommen, worüber ich mich irgendwie freute, das war in der Art eines Orakels sozusagen.

Da hieß es in der Message singemäß:
„Ein Reich, dass in sich gespalten ist, kann nicht bestehen“
Also sinngemäß, dass man mit sich selbst erst völlig EINS sein muß.
(mit seinem Wunsch/Ziel)
Was ja auch stimmt.

Tja…

lg!

Read Full Post »

Hallo,
ich habe im Traum eine neue Wohnung. Mit einem Freund, der Handwerker ist, schauen wir uns die Wohnung an. Die ist toll man kann viel draus machen, muss aber noch überall ein bischen renoviert werden an den Wänden bevor man einziehen kann. Ansonsten ist es keine große Baustelle.

Wir sind in der Küche. Mein Freund geht an die Wand, wo ein bischen Putz abblättert. Unter dem Putz – er schiebt den Putz mit einem Spachtel beiseite – befindet sich eine Glasscheibe. Und er meint, das muß gemacht werden, es sei wichtig.

Er sagt, dazu müssen wir in die nächsten Nachbarshäuser gehen, dort ist die Lösung des Problems. Dort finden wir, was wir dafür brauchen.

Wir gehen in die Häuser. Wir hatten ja echt großes Glück, dass alle Türen offen waren. Wir mußten durch die jeweiligen Keller durch. Für die hatte der Freund einen Schlüssel. Und dann konnten wir rein. Welch Wunder, normalerweise sind Häuser ja abgeschlossen, aber wir kamen rein und fanden auch was wir suchten. In 3-4 Häuser gingen wir.

Ich war erstaunt. Er sagte mir: Ja, dass liegt daran, dass ich Handwerker bin und für das eine Haus schon einmal für eine Firma gearbeitet hatte in dem Haus und den Schlüssel habe ich daher noch und dieser eine Kellerschlüssel passt in alle anderen Keller der Häuser auch. Das hat mich erstaunt und sehr erfreut.

Nochmal in der Wohnung, schaute mir alle Räume an. Obwohl da noch ein bischen zu tun ist, habe ich mich sehr sehr gefreut, dass ich jetzt eine schöne helle Wohnung habe und schön viele Räume. Die Räume gehen zwar irgendwie ineinander und voneinander aus, aber das ist trotzdem schön. Schön viele Räume, jetzt können auch andere drin wohnen bei mir. Die neue Wohnung gefällt mir sehr sehr gut!

Ende.

PS: Der Traum ist schon gedeutet, siehe Traumforum

Read Full Post »

Leder Handtasche

Leder Handtasche

Hallo,
ich kann mich von dem Traum nur noch an einige Elemente erinnern:

Ein Freund/Bekannter (den ich kenne/kannte)  hatte mir einige kleine Gegenstände gegeben, damit ich damit etwas anfangen kann (was und welche weiß ich nicht mehr), diese Gegenstände habe ich aber auf einem großen Tisch hingelegt und ihm gesagt, dass ich sie im moment nicht brauche, die werde ich später noch nehmen. Ich wollte sie später nehmen, momentan brauche ich sie nicht. Er war ein bischen verdutzt darüber. Ich war so überzeugt, dass es besser ist, später – er wohl nicht so.

Irgendwoher habe ich eine dünne Ledertasche (Damenhandtsche) bekommen oder genommen? für mich, das war eine Posttasche im Traum (oder Banktasche?) es stand noch der Stempel „echtes Leder“ drauf und Stempel von der Post/Bank. Die Handtasche war aber sehr dünn, es passt kaum Inhalt rein. Höchstens Papierkram usw.

Ich nahm den Inhalt raus, was da drin war, den Inhalt brauchte ich nicht, nur die Tasche, und habe diese Tasche verschenkt an eine Frau. Am Anfang konnte sie auch nicht viel damit anfangen und sie hat sie dann genommen.

Habe noch nichts im Lexikon gefunden, was eine dünne Lederhandtasche bedeutet.

Read Full Post »

Hallo liebe Leser,
in diesem Online-Traumtagebuch erfasse ich meine eigenen Träume, wie in einem normalen Traumtagebuch, nur online. Gerne würde ich hier auch von Traumdeutern Kommentar/Deutung lesen.
Wer selbst seine Träume gedeutet haben möchte, kann das z.B. unter Deutung.com und eine Symboldatenbank findet ihr unter Traumdeuter.ch
Eine Traumbuch Empfehlung findet ihr weiter unten.

Meine neuesten Empfehlungen:

Linkempehlungen / Surftipps:

Ferienwohnung in Berlin City – Günstig und Top-Zentral.

Webdesign u. Homepagegestaltung – preiswert und professionell.

Zum SHOPPING PORTAL:

Read Full Post »

Ich war heimlich bei meinem Schwarm, wo er seine Veranstaltungen hält, aber nicht direkt in dem Veranstaltungsraum wo er  Reden hält, sondern in einem kleinen Zimmer, wahrscheinlich sein Büro/Privatraum, nahe bei der Eingangstür.

Dort hielt ich mich versteckt.
Von dort aus konnte ich aber alles mitanhören.

Es waren tolle Reden, wie immer. In der Zwischenzeit habe ich einiges weniges (handschriftliche Briefe) von mir dort absichtlich gelassen, diese aber auch etwas versteckt,  so dass es nicht jeder gleich findet.

Und ich habe einige Gegenstände von dort miteingesteckt. Unter anderem eine Puppe.

Mein Grund war hinzugehen, um mich zu „verabschieden“, ich wollte dort in den Veranstaltungsraum nicht rein, wegen den anderen Leuten, die mich ja nicht mögen.
Ich wollte, dass er am Ende seiner Reden, wie er es immer macht, mir die Hände schüttelt und wir uns beide verabschieden!!

Als ich dort rauskam aus dem Zimmer, sah ich dass da nur noch wenige Leute dort waren und ging zur Ausgangstür, wo er sich von allen immer nochmal verabschiedet. Da war er aber nicht! Obwohl ich deswegen da hingegangen bin.  Ich wartete noch ein bischen, vielleicht ist er ja noch hinten und kommt noch, dachte ich.
Da er aber gar nicht kam, und dann kaum noch Leute nur noch dort waren, habe ich mir im Traum gedacht:
Es ist zwar ungewöhnlich, aber es kann nicht anders sein, es wird wohl so sein, dass er also schon früh rausgegangen ist, schon vorher! Warhscheinlich während ich in seinem Zimmer rumkramte. Habe ihn wohl verpasst und er hat sich früher schon von allen verabschiedet, während ich im Zimmer kramte.

Ich ging also nach Hause.
Ich schlief.

Als ich aufwachte, war diese kleine Puppe lebendig!
Boh – ich sah mich um, die Puppe war gerade am rauskramen von meinen ganzen Schubladen und Schränken und schmiss einfach alles raus auf den Fußboden!!! Chaos angestellt bei mir in der Wohnung! Alles war durcheinander, alles war aus den Schränken rausgeschmissen und lag auf dem Boden! Sie hat ordendlich randaliert, während ich schlief.
So wie in diesem Hollywoodfilm.
Mann – habe ich gedacht, hätte ich doch bloß nicht diese Puppe zu mir mitgenommen!!

Ich nahm die Puppe, und als ich an der Puppe einen Knopf drückte verwandelte sie sich.  Sie verwandelte sich in eine andere Puppenfigur, wieder Puppe aber mit anderer Figur. Und es gab noch einen anderen Knopf, als ich da rauf drückte verwandelte sich die Puppe in so einen speziellen kleinen Stahlgegenstand, den ich aber nicht gebrauchen konnte, so drückte ich auf den Knopf damit es sich wieder in die Puppe verwandelt.

Da weckte mich mein Kater …

(Nacht zum 26.9.09)

Hier eine Deutung zum Traum: (mehr …)

Read Full Post »